1. Warum ist es wichtig, die Teilnahmebedingungen zu lesen? Was soll die Einverständniserklärung?

Die unterschriebene Einverständniserklärung brauchen wir bei eurer Anmeldung, damit wir sicher gehen können, dass ihr die Teilnahmebedingungen gelesen, verstanden und akzeptiert habt. Wenn ihr jünger als 14 Jahre seid, müssen sich eure Erziehungsberechtigten mit eurer Teilnahme am Wettbewerb einverstanden erklären, indem sie die Einverständniserklärung unterschreiben.

2. Wer bestimmt die nominierten Projekte, wer die Gewinnerprojekte?

Die zu nominierenden Projekte und die Gewinnerprojekte wählt eine Jury aus. Die Jury vergibt ebenfalls den Vielfalt-Sonderpreis der Jugendstiftung

3. Werden persönliche Daten gespeichert oder veröffentlicht?

Ja. Ohne eure Angaben können eure Projekte nicht bewertet werden. Eure Daten werden jedoch nur für den Jugendbildungspreis und nicht für andere Zwecke gespeichert. Mit der Teilnahme am Jugendbildungspreis willigt ihr ein, dass im Fall der Nominierung und Auszeichnung eures Projektes eure Namen und ggf. eure Projektergebnisse veröffentlicht werden.

4. Warum sollten wir teilnehmen?

Tolle Preise, Werbung für eure Sache, Anerkennung für euer Projekt, klasse Abschlussveranstaltung mit vielen Life-Acts und tollem Essen. Und das Ganze mit wenig Aufwand, denn vieles habt ihr ja bereits schon getan (z.B. Texte die euer Projekt beschreiben, erstellt).

5. Hat unser Projekt überhaupt eine Chance auf einen Preis?

Das erfahrt ihr nie, wenn ihr es nicht ausprobiert! Da die zehn nominierten Projekte schon einen Anerkennungsbeitrag erhalten, stehen eure Chancen gar nicht so übel.

6. Können wir auch Bilder und Videos vom Projekt mit einsenden?

Auf jeden Fall! Je mehr Eindrücke die Jury zu eurem Projekt hat, umso besser kann es beurteilt werden.